Jean-Pierre Boyer

Jean-Pierre Boyer ist gemeinsam mit Adalberto Barreto Autor des Buches „Der Indianer in mir“, das im Arbor Verlag erschienen, jedoch mittlerweile vergriffen ist.

Jean-Pierre Boyer ist Psychiater. Als er vor über dreißig Jahren Adalberto Barreto auf einem Kongress der Psychiater ohne Grenzen begegnet, ist er sogleich von ihm und seiner starken Ausstrahlung eingenommen. Seit damals verbindet die beiden Männer eine starke Freundschaft.

Schließlich entwickelt sich daraus das Buchprojekt, das Jean-Pierre Boyer als eine Art "Exo-Autobiographie" bezeichnet, die er aufgrund vieler gemeinsamer Erlebnisse und Gespräche, die er mit Barreto über Jahre hinweg geführt hat, wie einen Teppich webt.

"Wir mussten mehr in die Tiefe, in die Tiefe der Tatsachen, der Ideologien und in die Tiefe dessen, was er geschaffen und verwirklicht hat, um die Geschichte eines Menschen zu beschreiben.", so Boyer.