Karen Kissel Wegela
So nutzen Sie Achtsamkeit und mitfühlende Präsenz, um anderen zu helfen, sie zu unterstützen und zu ermutigen
Unser Partner steckt nach dem Jobverlust in der Krise. Die Tochter erlebt den ersten Liebeskummer. Der Klient leidet an einer chronischen Depression. Wir erleben Menschen in Not und möchten helfen – aber wie? Manch einer wird da zum „hilflosen Helfer“. Dabei können wir alle lernen, wie man sich anderen einfühlsam zuwendet, besser zuhört und besonnener handelt.