Frithjof Bergmann: Neue Arbeit, Neue Kultur

Neue Arbeit, Neue Kultur

Wie kann die Arbeit der Zukunft aussehen? Nach jahrzehntelanger Praxis legt Frithjof Bergmann nun endlich das Grundlagenwerk zu neuen Perspektiven der Arbeitsgesellschaft vor.

Daniel Siegel: mind

mind

Eine Reise ins Herz des Menschseins

Die Entdeckungsfahrt eines Wissenschaftlers in die Geheimnisse des menschlichen Geistes.

Was ist der Geist? Was macht die Selbsterfahrung wirklich aus? Wie unterscheidet sich der Geist vom Gehirn? Obgleich die Inhalte des Geistes – seine Emotionen, Gedanken und Erinnerungen – oftmals beschrieben werden, wird die Essenz des Geistes, wenn überhaupt, selten definiert.

Jean-Pierre Boyer & Adalberto Barreto: Der Indianer in mir

Der Indianer in mir

Der Indianer in mir ist die romanhafte Erzählung des Lebens eines innovativen und inspirierenden südamerikanischen Psychiaters, Adalberto Barreto. Jean-Pierre Boyer ist ein Weggefährte, Kollege und Freund aus Grenoble, der ihn lange begleitet und ihm zugehört hat. Mit ihm zusammen ist diese Erzählung entstanden.

Gemeinsam mit den Bewohnern einer Favela hat er eine neue Form der Gruppenarbeit, die Terapia Comunitaria Integrativa entwickelt. Mit ihrer radikalen Orientierung an den kulturellen und menschlichen Ressourcen ist diese Methode richtungsweisend.

Judith Blackstone: Dünne Haut

Dünne Haut

Ein Handbuch für spirituell sensible Menschen

Tiefe Empathie, visionäre Einsichten, eine Gabe zur Heilung – dies sind nur einige der Talente „spirituell ­sensibler“ Menschen. Und doch kann dieser scheinbare Segen oft zu einer Quelle von Einsamkeit, ­Selbstzweifeln und Einschränkungen werden. Dünne Haut ist ein gerade­­zu lebensrettendes Buch, das zeigt, wie spirituelle Gaben zu Eintrittspforten in tiefe menschliche Verbundenheit und auch in unser innerstes Selbst werden können.

Luc Nicon: Natürlich angstbefreit

Natürlich angstbefreit

Unseren Körper spüren: Ängste und Blockaden selbst dauerhaft auflösen

Jeder verfügt über die natürliche Fähigkeit, unerwünschte emotionale Reaktionen und Stress selbstständig zu verarbeiten – ganz gleich, ob der Ursprung das traumatische Erlebnis eines Autounfalls oder das plötzliche Ende einer Liebesbeziehung ist. Manchmal jedoch findet diese natürliche Selbstregulierung nicht statt: Ihr Mechanismus ist blockiert und die emotionale Verletzung kann mit der Zeit sogar schlimmer werden. Erlebt man den Ursprung einer emotionalen Blockade jedoch auf Körperebene nach, entwickelt man die Fähigkeit, sich von alten Mustern selbst zu befreien und sie dauerhaft aufzulösen.

Rumi: Das eine Lied

Das Eine Lied

Mevlana Dschelaluddin RUMI (1207 – 1273) wurde weltbekannt als der große Mystiker einer Liebe, die Raum und Zeit überwindet und weit darüber hinausströmt.

Seine Gedichte in diesem Bändchen – zusammengestellt und übersetzt von Christoph Engen nach den Versionen von Coleman Barks – verweisen auf jenen Bereich unseres Inneren, in dem jede Idee von Trennung, Mangel oder Verlust aufgehoben ist. Dort ist Verhärtetes wieder in Fluss gekommen. Dort werden bedingungslose Liebe und Freude und Freiheit erfahren. Dort wird Leben als reine Musik erlebt.

Hanshan: Gedichte vom Kalten Berg

Gedichte vom Kalten Berg

Das Lob des Lebens im Geist des Zen

Nachdem er die Wege der Welt gründlich erforscht und ausgekostet hatte, stieg Hanshan im China des 7. Jahrhunderts auf der Suche nach sich selbst aus der Gesellschaft aus. Er lebte als Einsiedler in der Wildnis des Hanshan, des „Kalten Berges“, und schrieb im Umkreis unerhörte Gedichte auf Bäume, Felsen und Hauswände.

„Der Hanshan“ wurde zum Kultbuch zahlloser Suchender, die sich den ganz individuellen Weg zur eigenen inneren Wahrheit nicht von der Gesellschaft, religiösen Institutionen oder Gurus vorschreiben lassen wollen. Chinesische und japanische Dichter, Maler und Zen-Meister haben sich von Hanshan ebenso beflügeln und inspirieren lassen, wie die Poeten der Beat-Generation und die Morgenlandfahrer des modernen Westens.

Kenji Hayashi: Sōtaiho

Sōtaiho

Bewegungsübungen für die Körperbalance

Fehlstellungen des Skeletts und Verspannungen der Muskulatur sind vielfach die Ursache für Schmerzen und Krankheit. Doch wenn wir unseren Körper ins Gleichgewicht bringen, sind wir gesund und fühlen uns zufrieden.

Sōtaiho, die japanische Heilgymnastik, ist hierzulande noch weithin unbekannt. Sie ist eine effektive Selbsthilfe, um den Körper ins Gleichgewicht und somit zur Gesundheit zu führen.

Durch sanfte Bewegungen werden Schmerzen und Verspannungen aufgespürt und mit einer speziellen Bewegungsmethode behandelt. Dadurch können akute Schmerzen und auch langjährige Probleme positiv beeinflusst werden.

Rumi: Durchwachte Nacht

Durchwachte Nacht

Rumis Poesie – in neuer Auflage und neuem Format

In diesen von Christoph Engen aus der Übertragung von Coleman Barks übersetzten Gedichten lässt uns Rumi teilhaben an seiner tiefen Freude und Dankbarkeit darüber, dass es in Wahrheit nur Gottes bedingungslose Liebe gibt. Und dass wir alle selbst diese bedingungslose Liebe in unserem Innersten sind. Diese große, umfassende Liebe strömt über jede Begrenzung hinweg und dehnt sich zu allem und jedem hin aus. Die Freude der wirklichen Liebe kann gar nicht anders, als über jede Begrenzung hinauszuströmen, über jede scheinbare Trennung, über jede scheinbare Krankheit, über jeden scheinbaren Tod.

Silvia Boadella: Die tragende Haut

Die tragende Haut

Von Geburt und Sterben

Roman

Was haben Geburt und Sterben gemeinsam?

Die Autorin erzählt, wie eine Familie mit Grenzerfahrungen umgeht. Mirjam wird zum Sterben ihrer Stiefmutter gerufen. Dieses Erlebnis verändert sie und weckt zugleich die Erinnerung an die Geburt ihres Kindes. Ist die Geburt ein ähnlicher Vorgang wie das Sterben, nur in die andere Richtung?