Was guckst du?

Baumgesichter
Naturerlebnistipp Herbst

Durch Phantasie wird die Natur für Kinder oft zu einer magischen Welt. Steine, Bäume und Pflanzen sind für sie keine leblose Objekte, sondern Behausungen für Zwerge und Elfen, oder gar lebende Wesen mit Gesichtern. Mit diesem Vorstellungsvermögen lässt sich der Waldspaziergang auf sehr außergewöhnliche Weise gestalten...

Was guckst du?

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass viele Bäume ein Gesicht haben? Auf dem Stamm der Buche sieht man ganz deutlich Augen und „Chinesenbärte“, aber auch bei anderen Baumarten lassen sich Gesichter entdecken.

Mit etwas Ton oder Lehm können Sie diese noch hervorheben. Kleben Sie damit einfach Blätter, Stöckchen, Steine o.ä. so an die Rinde, dass ein Gesicht entsteht. Besonders beeindruckend wird Ihr Werk, wenn Sie die natürlichen Gesichtszüge des Baumes unverändert lassen.

Was mögen wohl die nächsten Spaziergänger denken, die an Ihrem Baum vorbei kommen?

Erschienen in der Zeitschrift "Mit Kindern wachsen", Ausgabe:

Weitergabe Share Alike
Wir wollen, dass Sie unsere Beiträge nutzen können!
Nähere Details können Sie der Creative Commons Lizenz entnehmen, der dieser Beitrag unterliegt. Urheber: Arbor Verlag/Sandra Knümann